Hilfe für Litauen und Ukraine

Spenden Warme Kleidung ist nötig

Der Verein Communitas plant in diesem Jahr erstmals fünf statt der bisherigen vier Hilfstransporte pro Jahr auf die Reise zu schicken. Das sind rund 450 Kubikmeter beziehungsweise etwa 75 Tonnen in nur zwölf Monaten.

Bereits Mitte November soll ein Transport in die Ukraine starten und kurz darauf noch eine Lieferung nach Litauen. "Alles hängt nun von der weiteren Spendenbereitschaft der Bürger ab", so Projektleiter Thomas Kretschmann. Sowohl Sach- als auch Geldspenden würden noch benötigt. Gebraucht würden die Hilfsgüter sowohl in der Ukraine als auch in Litauen. "Es wäre toll, wenn wir noch vor Weihnachten in beiden Ländern helfen könnten. Insbesondere warme Kleidung, Schuhe, Decken, Federbetten und Federkernmatratzen werden sehnlichst erwartet", erklärt Kretschmann.

Die Spendenannahme findet jeden Samstag von 9 bis 11 Uhr im Hainichener Spendenlager bei der Firma Naturbrennstoffe, Friedrich-Gottlob-Keller-Siedlung 27a, statt. Informationen unter Ruf 037207/655687.