Hilfe und Unterstützung bei finanzieller Schieflage

anlaufpunkt Beratungstelle ist in Flöha umgezogen

Foto: Getty Images/iStockphoto/OlegGr

Flöha. Claudia Herberger ist mit der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung des Sozialwerks des dfb-Landesverbandes Sachsen schon wieder innerhalb Flöhas umgezogen. Seit Anfang des Monats findet man die Beratungsstelle im Erdgeschoss des Hochhauses Augustusburger Straße 71. "Wir haben relativ lange nach einem passenden Objekt gesucht, das zentral liegt und gut erreichbar ist", so die Leiterin der Beratungsstelle, die gegenwärtig um die 40 bis 50 Klienten betreut.

Unterstützung bei Insolvenzverfahren

Neben der Sozialschuldenberatung kann man hier auch Tipps und Unterstützung beim Verbraucherinsolvenzverfahren erhalten. Dies beginnt mit dem Versuch einer außergerichtlichen Einigung und führt bei dessen Scheitern über Hilfe beim Ausfüllen des Antrages für ein Insolvenzverfahren bis hin zu dessen Abschluss, das heißt bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung. "Wir stehen in allen Phasen des Verfahrens dem Schuldner mit Rat und Tat zur Seite", so Claudia Herberger. Auch Bescheinigungen für sogenannte Pfändungsschutzkonten werden ausgereicht. Außerdem ist Claudia Herberger auch im Zusammenwirken mit anderen Partnern präventiv unterwegs.

Geöffnet ist die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung weiterhin dienstags von 9 bis 12 sowie von 13 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr. Termine an anderen Tagen werden nach Vereinbarung vergeben. Die Rufnummer der Einrichtung hat sich nicht verändert, sie lautet weiterhin 03726/6494.