Hilfsaktion für Bedürftige in Rumänien

Pakete Mit kleinen Gaben anderen eine Freude bereiten

Aller 14 Tage treffen sich junge Mütter mit ihren Kindern im Pfarrhaus Lunzenau. Aber diesmal ging es nicht vordergründig um Ernährungs- und Erziehungsfragen, nein diesmal hatten alle Sachen mitgebracht um Pakete zu packen. "Wir wollen damit die Aktion aus der Gemeinde Seelitz unterstützen, die einen Lkw mit Weihnachtspaketen sowie Kleiderspenden auf den Weg nach Rumänien jedes Jahr in der Weihnachtszeit schickt", erklärt die Leiterin Claudia Weber.

In die Pakete, die jeweils für Familien gedacht sind, kommen Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Süßigkeiten, Spielzeug und Kleidungsstücke, die auch gebraucht aber im sauberen und ordentlichen Zustand sein sollen. "Es gibt keine Packungsvorschrift, alles basiert auf Vertrauensbasis. Bisher kamen nur positive Reaktionen, wie uns mitgeteilt wurde", erklärt Claudia Weber. Die liebevoll zusammen gestellten Pakete werden von Veronika Thomas im Pfarramt entgegen genommen. Hier laufen auch die Fäden zusammen. "Bis zum 28. November müssen wir alles verpackt haben, eine Woche später startet der Lkw. 2014 konnten wir 154 Pakete mitgeben für die Straßenkinder in Siebenbürgern", berichtet die Kirchenmitarbeiterin, die gern noch Spenden entgegen nimmt und sich über helfende Hände beim Packen freut. Zur Zeit fehlen noch Zahnbürsten, Zahnpasta und Nahrungsmittel wie Zucker, Mehl, Kaffee und ähnliches. Beim nächsten Treff des Mutter-Kind-Kreises am 12. November wird das Martinsfest mit einem Lampionumzug gefeiert.

"Wir haben viel geschafft in diesem Jahr und uns beispielsweise die Streuobstwiese am Pfarrhaus als Garten wieder nutzbar gemacht", berichtet Stefanie Hofmeister, die ebenfalls die Gruppe betreut. Von Spendengeldern wurden bisher ein Spielhaus und Bänke aufgestellt.

Auch für die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde wird das Areal genutzt und dafür sollen im nächsten Jahr noch Fußballtore, ein Basketballkorb und eine Schaukel aufgestellt werden.