• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hinweistafeln in zwei Sprachen

Tipp Besucherbergwerk hat neue Beschilderung

Marienberg. 

Montane Zeitzeugen heißt ein "Ziel3"-Projekt, das die Stadt Marienberg mit dem Niedererzgebirgischen Technischen Museum in Most (PTM) als Partner zum Ende des letzen Jahres abgeschlossen hat.

Entstanden sind dabei mehrere zweisprachige Hinweistafeln, die am Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht in Lauta, dem Molchner Stolln in Pobershau und dem Schaubergwerk in Most auf die Historie des Bergbaus eingehen. Am Pferdegöpel gibt es außerdem sechs Tafeln, die einzelne Bereiche der früheren Schachtanlage erklären und für jeden verständlich bergmännisches Wissen vermitteln.

Zusätzlich ist in den beteiligten Einrichtungen eine Broschüre erhältlich, in der die Informationen nochmals aufbereitet wurden und zusätzlich Hintergrundwissen zur Geschichte des Bergbaus in Marienberg eingearbeitet wurde. "Die Tafeln und die Broschüre sind dazu gedacht, dass sich Besucher auch über eine Führung hinaus ganz individuell zusätzliche Informationen erschließen können", so Susann Hofmann, Leiterin des Sachgebietes Kultur der Stadt Marienberg.

Ebenfalls im letzten Jahr wurden in Marienberg, Most und Pobershau neue Bergbaulehrpfade ausgeschildert, das Projekt "montane Zeitzeugen", ist als Ergänzung dazu gedacht. "Wir sehen die Projekte auch im Hinblick auf die Welterbebewerbung oder den anstehenden deutschen Bergmannstag als Pluspunkte für die Attraktivität der Bergbauzeugen der Region", so Susann Hofmann.

Service: Am kommenden Samstag zwischen 17 und 20 Uhr findet das Neujahrsschmieden auf dem Pferdegöpel statt. Neben einer Vorführung im Schmiedehandwerk und kulinarischer Versorgung kann auch die aktuelle Sonderausstellung mit erzgebirgischen Lichterhäusern besucht werden.