Hoffest mit großer Resonanz

Kinderbauerngut Vision von vor 25 Jahren ist wahr geworden

hoffest-mit-grosser-resonanz
Isabella Liebing (l.) und Kathrin Lieberodt bereiteten unzählige Äpfel zum Pressen vor. Foto: Ulli Schubert

Langenstriegis. Der Kinderbauernhof im Frankenberger Ortsteil hat am Samstag seinen 25. Geburtstag gefeiert, aber er ist jünger denn je. Mehrere hundert Kinder waren mit ihren Eltern oder Großeltern zur Fete am Nachmittag gekommen, nutzten die Spielgeräte, lernten Tiere kennen, versuchten sich beim Schmieden oder halfen beim Pressen von Apfelsaft.

25 Jahre später sieht alles schon ganz anders aus

Die Vorbereitungen dafür trafen unter anderem Kathrin Lieberodt und Isabella Liebing, die einen um den anderen Apfel schnippelten. Beide sind Vereinsmitglieder, Isabella Liebing ist sogar seit der Gründung auf Initiative von Wolfgang und Petra Hunger mit dabei. "Ohne ihn hätten wir das nie angefangen, das Haus war ja damals eine Ruine." Wohl wahr: Als im Oktober vor 25 Jahren der Verein zum Tag der offenen Tür eingeladen hatte, war das Schullandheim noch eine Vision, stand die Sanierung des Bauerngutes noch bevor. "Und 25 Jahre später haben wir nun Arbeitsgruppen gebildet, in denen beraten wird, wie es weitergehen soll beispielsweise bei der Arbeit mit den Tieren oder der Nutzung der Gebäude."

Bauernhofleben besser kennenlernen

Das liegt auch Geschäftsführer Michael Lipkowsky am Herzen. "Wir planen, den einstigen Kälberstall und die Scheune zu kaufen und zu sanieren." Danach könnten auch Kühe im Vierseithof leben und von den Kindern umsorgt werden. Damit könnten die Mädchen und Jungen vor allem aus der Stadt das Leben auf einem Bauernhof noch besser kennenlernen. Jährlich kommen inzwischen mehr als 3000 Mädchen und Jungen in den Lindenhof.

Zu den rund 60 Vereinsmitgliedern gehören auch Eltern, die in Dresden oder Leipzig zuhause sind. "Unsere Tochter war mit der Kita hier. Ihr hat es ausnehmend gut gefallen. Deshalb arbeite ich im Verein mit, seit zehn Jahren nun schon berichtet", ein Leipziger. Diese und alle sonstige Hilfe kann der Verein gut gebrauchen bei seinem Start ins nächste Vierteljahrhundert. Mehr unter www.kinderbauerngut.de.