Hohe Leistungsdichte beim Tanzturnier

Wettkampf TSV Schwarz-Weiß Freiberg war Ausrichter

hohe-leistungsdichte-beim-tanzturnier
Boten eine tolle Leistung, auch wenn es am Ende knapp nicht reichte: Die Mitglieder der Heimmannschaft "Arabesque". Foto: Marcel Schlenkrich

Freiberg. Trauer und Freude lagen am vergangenen Sonntag für den Tanzsportverein Schwarz-Weiß Freiberg nah beieinander. Zum Auftakt der Wettkämpfe in der Jugendverbandsliga und der Verbandsliga für die laufende Saison in der Ernst-Grubbe-Halle Freiberg präsentierte man sich in beiden Kategorien auf höchstem Niveau.

Bei den Unter-16-jährigen trat aber sehr schnell die hohe Leistungsdichte zutage. Die Richter entschieden sogar, dass zusätzlich noch eine Zwischenrunde zur Ermittlung der Finalisten eingerichtet wurde. Diese erreichte die Heimmannschaft "Arabesque" aber leider nicht. Am Ende wurde man Neunter. "Doch das ist eigentlich bei dem hohen Niveau, welches alle zehn Mannschaften zeigten, gar nicht so schlimm", resümiert Andrea Merkel vom TSV. Den Sieg holte sich "Le Papillon" aus Wilsdruff.

Bei den Älteren sah es da schon anders aus. Hier konnte sich das Heimteam "Black & White" einen überzeugenden Sieg sichern. "Damit wird auch ein möglicher Wiederaufstieg in die Oberliga, welche sie in der vergangenen Saison verlassen mussten, deutlich wahrscheinlicher", so Merkel. "Das ist auch das erklärte Ziel." Über 300 Zuschauer machten das Turnier zu einem stimmungsvollen Event. Noch weitere drei Wettkämpfe stehen bis Saisonende im Juli noch auf dem Programm, die dann in Thüringen und Sachsen-Anhalt ausgetragen werden.