HSG Freiberg holt Auswärtssieg

Handball Mannschaft zeigt Reaktion und belohnt sich mit Sieg

hsg-freiberg-holt-auswaertssieg
Partick Michel hat das Tor fest im Visier. Foto Marcel Schlenkrich

Freiberg/Pirna. Stefan Lange hat es vor einer Woche nach der deutlichen Heimpleite der HSG Freiberg gegen Delitzsch gesagt. "Ich kenne unsere Mannschaft. Sie wird eine Reaktion zeigen", sagte das Vorstandsmitglied der HSG. Und so ist es auch gekommen. Freiberg machte am 21. Spieltag der mitteldeutschen Handball-Oberliga Nägel mit Köpfen und gewann bei der SG Pirna/Heidenau 25:18 (12:8).

Michel kommt wieder in Schwung

Damit belegt die HSG mit 20:22 Punkten den achten Tabellenplatz und hat sich wieder etwas von der Abstiegszone entfernt. Eric Neumann war mit 6 Treffern der erfolgreichste Werfer der Bergstädter, Patrick Michel kommt nach überstandener Verletzung immer besser in Schwung, er traf fünfmal.

Freiberg führt bereits in der Anfangsphase 3:1, Mitte der ersten Hälfte war es Martin Schettler, der das Spielgerät zum 8:5 in die gegnerischen Maschen warf.

Freiberg bleibt standhaft

Nach der Pause markierte Dominik Gelnar in der 37. Minute das 16:12, doch nach einer Dreiviertelstunde wurde es wieder etwas eng, als die Gastgeber auf 15:17 verkürzten. Doch die Freiberger Truppe blieb standhaft und machte den Auswärtssieg über die Station 21:16 (54. Minute) perfekt. Am kommenden Samstag tritt die HSG schon wieder auswärts an. Dann müssen die Mittelsachsen ab 20 Uhr beim Tabellennachbarn HSV Apolda bestehen. (kbe)