• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

HSG Freiberg holt dritten Sieg in Folge

Handball Freiberger belegen nun 8. Tabellenplatz

Freiberg. Die Handballer der HSG Freiberg haben am Samstag in der Mitteldeutschen Oberliga ihr Heimspiel gegen den HSV Apolda 31:26 (16:13) gewonnen. Sie feierten damit den dritten Sieg in Folge und belegen nun mit 9:11 Punkten den 8. Tabellenplatz. Felix Kempe war mit 8 Treffern erfolgreichster Werfer in den Reihen der Mittelsachsen.

Felix Lehmann mit Doppelschlag

Gegen Apolda brauchten die Gastgeber allerdings etwas Anlaufzeit. Nach 18 Minuten führten die Gäste 10:7. Schließlich gelang es den Hausherren, den anfänglichen Rückstand durch Benjamin Wolf auszugleichen (11:11/24. Minute) und selbst mit einem kleinen Polster in die Pause zu gehen. Nach Wiederanpfiff setzten die Mittelsachsen den Gegner weiter unter Druck. Mit einem Doppelschlag sorgte Felix Lehmann für das 20:15. Apolda blieb zwar dran (20:22/43. Minute) hatte aber gegen den Schlussspurt der HSG nichts entgegen zu setzen. Jens Tieken und Martin Schettler sorgten vier Minuten vor Feierabend mit ihren Toren für das vorentscheidende 29:24.

Trainer lobt die Teamleistung

"Wir wussten vor dem Anpfiff, dass Apolda ein unangenehmer Gegner ist und wir konzentriert arbeiten müssen, um Erfolg zu haben. Zum Anfang hat sich meine Mannschaft vom Gegner etwas einschläfern lassen, doch dann haben wir das Tempo erhöht und uns einfache Chancen erarbeitet", analysierte Freibergs Spielertrainer Alexander Matschos. Er hob insbesondere die starke Mannschaftsleistung seiner Truppe hervor. Am kommenden Sonntag muss Freiberg beim EHV Aue II bestehen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!