HSG mit neuem Kader

Handball Personalkarussell hat sich kräftig gedreht

hsg-mit-neuem-kader
Spaß in der Vorbereitung: Die Handballer gehen fremd und spielen Hockey. Foto: Marcel Schlenkrich

Freiberg. Endlich ist ein Ende der schweißtreibenden Vorbereitungswochen in Sicht. In wenigen Tagen können die Freiberger Handballer auf dem Parkett zeigen, wie sie die Aufgaben in der Mitteldeutschen Oberliga meistern können.

Das Trainerduo Jiri Tancos/Andreas Tietze hat unter anderem ein Trainingslager in Tschechien durchgeführt, zudem durften die Spieler ganz offiziell fremd gehen, indem sie eine Hockey-Trainingseinheit bei Freiberger Hockey- und Tennisclub absolvierten. Dies war sicherlich auch als eine teambildende Maßnahme zu verstehen, denn in den letzen Monaten hat sich das Personalkarussell bei der HSG auf Hochtouren gedreht.

Zahlreiche personelle Veränderungen

So hat Kevin Elsässer den Verein Richtung Jena verlassen, Benjamin Koch ging berufsbedingt nach Bautzen. Patrick Junghanns hat ein Auslandspraktikum begonnen, Florian Wunderwald möchte sich ab sofort voll auf sein Studium konzentrieren. Weitere Abgänge sind Peter Deli (Werratal) und Damian Kowalczyk (Spergau). Der Vertrag mit Marcin Kijowski wurde nach langer Verletzungspause auf eigenen Wunsch des Spielers aufgelöst.

Ein Torhüter aus Fernost

Das Trainer Anel Mahmutefendic künftig den TV Neuhausen trainieren wird, war schon länger bekannt. Künftig geht es im Freiberger Team noch internationaler zu. Denn es kamen der Kroate Álvaro Rajic und Dominik Gelnar sowie Jan Moijzis aus Tschechien.

Torhüter Keisuke Inamoto stammt aus Japan, spielte zuletzt aber jahrelang bei Grubenlampe Zwickau. Außerdem trägt ab sofort Patrick Michel das Trikot der HSG Freiberg. Als Physiotherapeuten stehen Oliver Gratz, Lysann Gogolin und Henry Anschütz der Mannschaft zur Verfügung.