• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

HSG: Motiviert in die neue Saison

Handball Kader der Freiberger ändert sich nur auf einzelnen Positionen

Freiberg. 

Freiberg. Am 1. September geht es los. Dann wollen die Handballer der HSG Freiberg in der Mitteldeutschen Oberliga wieder Gas geben und dabei die eine oder andere Sache besser machen als in der abgelaufenen Saison. In der Serie 2017/18 wurden die Bergstädter Tabellenachter. "Das war unser Mindestziel, aber unser Anspruch ist höher", sagt der alte und neue Trainer Jiri Tancos, der wie bisher gewohnt von Andreas Tietze unterstützt wird.

Überraschende Abgänge

Doch das ist alles Schnee von gestern, jetzt sind die Blicke Richtung Zukunft gerichtet. "Mich freut es, dass wir den Kader fast zusammenhalten konnten", sagt Tancos. Jedoch hat sich Alvaro Rajic abgemeldet, um in der 2. Liga eine neue Herausforderung zu suchen. In dieser Woche wurde allerdings bekannt, dass er beim Freiberger Ligakonkurrenten HC Plauen angeheuert hat. Völlig unerwartet traf die HSG-Verantwortlichen im Juli die Nachricht, dass Patrick Michel aus persönlichen Gründen dass Team kurzfristig verlässt. "Das ist auf jeden Fall ein Rückschlag für uns, zumal wir auf dieser Position nicht nach neuen Spielern gesucht haben", bedauert Tancos diese Personalie.

Neues Gesicht verstärkt das Team

Doch es gibt auch Positives zu vermelden. Denn mit Alexander Matschos steht ab sofort ein ganz erfahrener Akteur im Team. Der 37-Jährige ist Freiberger, begann seine Laufbahn bei der HSG und spielte später in Dessau, der Schweiz, Aue und zuletzt beim HC Elbflorenz in Dresden. Von seiner Erfahrung dürfte die gesamte Truppe profitieren. Hannes Rabe, der im Trikot des HC Bad Liebenwerda Torschützenkönig der Brandenburgliga wurde, soll den linken Rückraum verstärken. "Die Vorbereitung lief ansprechend , die Stimmung in der Truppe ist sehr gut. Alle ziehen an einem Strang und sind extrem motiviert", sagt Tancos.