Hühnerschreck auf großer Fahrt

Freizeit Treffen der Maff-Liebhaber in Oederan

huehnerschreck-auf-grosser-fahrt
Beim Treffen am Klein-Erzgebirge gibt es viele Modelle von Maff und Co. zu bewundern. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Auch dieses Jahr finden sich wieder die Liebhaber der mit Fahrradhilfsmotoren angetriebenen Fahrzeuge zu ihren deutschlandweiten und markenoffenen Treffen am Klein-Erzgebirge in Oederan ein.

Es sind alle eingeladen, die ein Fahrzeug mit Hilfsmotoren (nur Verbrennungsmotoren) zum Beispiel einen von MAW oder Eigenbauten besitzen und es gern präsentieren möchten. Der Name MAW-Hilfsmotor geht auf den kleinen Zweitaktmotor zurück, der ab 1954 im VEB Messgeräte- und Armaturenwerk "Karl Marx" produziert wurde.

Sie wollen bestaunt und gefahren werden

Bekannt sind sie vor allem als Anbaumotoren für Fahrräder. Diese wurden im Volksmund Hühnerschreck, Hackenwärmer oder Maff genannt. Im letzten Jahr tummelten sich etwa 70 Teilnehmer auf dem Parkplatz vor dem Klein-Erzgebirge.

So manches kurioses Zwei- oder Dreirad lässt sich bei dem Treffen finden, wie der "Hühnerschreck" aus dem Würstchen verkauft werden.

Natürlich wollen die Gefährte nicht nur bestaunt, sondern auch gefahren werden, weshalb auch wieder eine kleine Rundfahrt stattfinden wird.

Anmeldungen unter:

Anmeldungen für das 3. deutschlandweite und markenoffene Fahrradhilfsmotorentreffen am 29. Juli ab 10 Uhr auf dem Parkplatz vorm Miniaturpark Klein-Erzgebirge unter 037292/5990 oder info@klein-erzgebirge.de.