Hunderte kamen zum "Tag der offenen Baustelle"

Landesgartenschau Frankenberger Mühlbachtal konnte besichtigt werden

hunderte-kamen-zum-tag-der-offenen-baustelle
Eine Besuchergruppe nahe dem künftigen Eingang zu den Paradiesgärten der Landesgartenschau. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Mehrere Hundert Schaulustige ließen es sich nicht nehmen, sich am vergangenen Samstag einen Überblick über den Baufortschritt in den "Paradiesgärten Mühlbachtal" zu verschaffen. Hier finden im kommenden Jahr unter anderem das Grüne Klassenzimmer, wo allein mit 8.000 Gästen gerechnet wird, ein Wasserspielplatz und ein Naturlehrpfad ihren Platz.

Dies ist einer der Teilbereiche der Sächsischen Landesgartenschau 2019 in Frankenberg, in die insgesamt mehr als 24 Millionen Euro investiert werden. Noch einmal gut fünf Millionen Euro sind als Kosten für die Durchführung geplant. Nicht im Plan stand die derzeitige lang anhaltende Trockenheit. Landesgartenschau-Geschäftsführer Jochen Heinz machte deutlich, dass diese für einige Probleme sorgt. Das größte: Viele Pflanzen und auch einige der Bäume, für die Patenschaften übernommen wurden, wachsen schlecht an.