Illegale Abfallentsorgung: Müllsünder treibt sein Unwesen

Abfall Unratbeseitigung kostet die Allgemeinheit sehr viel Geld

Flöha. 

Flöha. Es ist leider zu einer absoluten Unsitte geworden, dass verantwortungslose Bürger ihren Müll an den Glassammelstellen der Stadt ablagern. Der Bauhof muss sich dann darum kümmern , den Unrat auf Kosten der Allgemeinheit zu entsorgen. Dabei handelt es sich aber nicht nur um ein Phänomen in der Großen Kreisstadt.

Zeichen mangelnder Wertschätzung gegenüber der Natur

So hat der Flöhaer Marek Teistler zum Beispiel an der Talstraße zwischen Flöha und Lößnitztal gleich zweimal binnen kürzester Zeit eine illegale Müllablagerung am Ufer der Flöha entdeckt. Teistler, der sehr umweltbewusst lebt, beseitigte gemeinsam mit seiner Familie diesen Schandfleck und zeigte dabei gegenüber dem oder den unbekannten Verursachern Null Toleranz. Für ihn sei dieses Handeln ein Zeichen mangelnder Wertschätzung und Gleichgültigkeit der Natur gegenüber. Leider stellt dieses Ereignis im Landkreis Mittelsachsen kein Einzelbeispiel dar. So musste das Landratsamt im vergangenen Jahr fast 25.000 Euro aufbringen, um illegalen Müll fachgerecht zu entsorgen. Dabei gibt es in der Region unter anderem mit dem Wertstoffhof im Gewerbegebiet Falkenau genügend Anlaufstellen, um Abfälle oder Sperrmüll abgeben zu können.