Im Derby gibt's keinen Sieger

Fußball Glauchau und Hohenstein-Ernstthal trennen sich Unentschieden

Keinen Sieger gab es im Kreisderby in der Fußball-Landesliga: Das Duell zwischen dem VfB Empor Glauchau und dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal endete am Sonntagnachmittag mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden. Die Gastgeber gingen zweimal durch Carsten Pfoh in Führung (21./73.). Den Gästen aus der Karl-May-Stadt gelang durch Marc Benduhn der Ausgleich (34./90.). Der zweite VfL-Treffer fiel dabei in der Schlussphase mit einem verwandelten Handstrafstoß, der aus Sicht der Hausherren in die Kategorie "zweifelhaft" fällt.

Hat der VfB Empor nach dem Spielverlauf einen Punkt gewonnen oder zwei Zähler liegen gelassen? "Bei einem Blick auf die Tabelle wird deutlich, dass wir einen Punkt gewonnen haben. Wir konnten gegen einen starken Gegner unsere beste Saisonleistung zeigen", sagte Glauchaus Trainer Mario Weiß. Dagegen haderten die Verantwortlichen der Gäste vor allem mit der schwachen Ausbeute bei den Standardsituationen. Das faire Derby (nur fünf Verwarnungen) erwies sich aber nicht als Zuschauermagnet, nur 250 Fans verfolgten die Partie auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark.

In der Tabelle nimmt das VfL-Team mit 13 Punkten den siebenten Platz ein. Dagegen rangiert Glauchau mit 8 Zählern auf dem zwölften Rang. Die Regionalvertreter bereiten sich nun auf die nächsten Aufgaben vor. Der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal muss am Sonntag (ab 15 Uhr) im Hot-Sportzentrum gegen den BSG Chemie Leipzig antreten. Die Grün-Weißen führen die Tabelle an und werden - wie schon in den letzten Jahren - von vielen Fans begleitet. Der VfB Empor Glauchau muss dagegen am Sonntag (ab 14 Uhr) auswärts beim Reichenbacher FC antreten. Der Aufsteiger rangiert an vorletzter Stelle, hat aber im Pokalwettbewerb einen Kantersieg gegen den VfB Empor gelandet.