Im Heimspiel muss ein Sieg her

Volleyball Volley Juniors zu Gast

Lichtenstein. Einen Monat nach dem ersten Heimspiel der Saison treten die Lichtensteiner Regionalliga-Volleyballerinnen am Samstag endlich wieder im heimischen Sportzentrum an der Inneren Zwickauer Straße an. Zu Gast sind ab 19 Uhr die jungen Spielerinnen der Volley Juniors aus der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt. Der Gegner steht im Tabellenkeller. "Wir müssen in diesem Spiel unbedingt gewinnen", gibt Lichtensteins Trainer Rico Fritzsch deshalb eine klare Zielstellung aus. Um das zu schaffen, soll an die Leistung aus dem Heimspiel gegen Dresden angeknüpft werden. Den Nachwuchsspielerinnen aus der Elbmetropole ließen die SSV-Damen bei ihrem klaren Heimerfolg keine Chance.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel am vergangenen Wochenende beim HSV Weimar müssen sich die Fortschritt-Spielerinnen aber auf jeden Fall steigern. Mit 0:3 ging die Partie gegen die favorisierten Thüringerinnen verloren. Nur beim 25:27 im zweiten Satz konnte die Mannschaft mithalten, unter anderem Dank einer guten Aufschlagserie von Sophie Wolf, die ihr erstes Pflichtspiel für Lichtenstein bestritt. In den beiden anderen Sätzen war vor allem die Annahme ein großes Problem der Fortschritt-Damen, die mit Simone Wolf, Anne Wilhelm und Liesa Georgi auf drei Leistungsträgerinnen verzichten mussten und sich nur mit Mühe an die daraus resultierenden Umstellungen gewöhnen konnten.