• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Kino kehrt Leben ein

Neubeginn Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen sind geplant

Erstmals seit Ende 2012 soll es am heutigen Samstagabend wieder Trubel im Lichtensteiner Clubkino "Capitol" geben. Um 20 Uhr beginnt die Kultfilmnacht mit dem legendären Streifen "Dirty Dancing" und anschließender Musik von DJ "Felix The Cat". Hinter der Veranstaltung stehen mit Tobias und Daniel Auerswald zwei erfahrene Veranstaltungsmacher, die nun auch in die Rolle der Kinobetreiber schlüpfen wollen.

Die Liste ihrer Ideen ist lang. Filmfresstheater, Weihnachtsfeiern, Schulveranstaltungen, Lesungen und Kabarett können sie sich beispielsweise im Kinosaal mit seinen 99 Sitzplätzen vorstellen. Den entsprechenden Service mit Planung, Werbung, Catering und allem was dazu gehört können sie selbst anbieten, denn sie betreiben nicht nur die Eventmanufaktur Auerswald, sondern auch eine Fleischerei in Hohndorf. "Wir wollen für alle Altersklassen etwas anbieten", sagt Tobias Auerswald, der sich beispielsweise auch einen Tanztee für Senioren im Kino vorstellen kann. Kinder sind bereits am Ostsonntag herzlich willkommen, wenn ab 15 Uhr der große Kinderfilmtag mit Benjamin Blümchen steigt. Ein Softeis gibt es für die kleinen Besucher gratis. Auch eine Hüpfburg wird aufgebaut. Am 26. April gibt es ab 21 Uhr den Szenefilm "Berlin Calling" und anschließend Musik mit DJ Dirk Duske. Um Platz zum Tanzen zu schaffen, können die vorderen Sitzreihen problemlos abgebaut werden. "Es wurde ein sehr gutes Konzept vorgelegt", freut sich Dagmar Hamann, Beigeordnete der Stadt Lichtenstein. Nach einem Probebetrieb soll gemeinsam mit Daniel und Tobias Auerswald entschieden werden, unter welchen Bedingungen ein dauerhafter Betrieb des Kinos als Kultur- und Veranstaltungshaus möglich ist.