Im Schlosshof geht es nochmals rund

Tipp Freiberger Sommernächte besuchen

im-schlosshof-geht-es-nochmals-rund
Tom Paul steht auch in diesem Jahr wieder auf der Bühne der Freiberger Sommernächte. Foto: Stefanie Horn

Freiberg. Noch bis zum 27. August jagt im Freiberger Schlosshof ein Programmhöhepunkt den nächsten. Weiter geht es dann in der nächsten Woche am Donnerstag mit einem Konzert des Dresdner Kreuzchores. Zwischen klassischen Volksliedern und lockeren Arrangements zeigen die jungen Stars aus Dresden ab 19 Uhr, wie lebendig Tradition sein kann.

Nur einen Tag später, nämlich am Freitagabend ab 20 Uhr, steht dann ein weiteres sächsisches Urgestein auf der Bühne im Schlosshof. Tom Pauls gastiert gemeinsam mit Beate Laaß und dem Freddie Ommitzsch Studio Ensemble und präsentiert das Programm "Das Däschdlmäschdl zwischen August un dor Cosel".

August der Starke und sein Liebesleben - Eine musikalische Komödie

In dieser turbulenten Revue ergründet Pauls das Liebesleben von August dem Starken, zu dem nicht nur Gräfin Cosel gehörte. An Augusts Seite schlüpft Beate Laaß in alle weiblichen Rollen dieser musikalischen Komödie.

Traditionell geht es dann auch am Samstag weiter, wenn das Bergmusikkorps Saxonia Freiberg und die Historische Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft zum Serenadenkonzert mit anschließendem Bergmännischen Zapfenstreich einladen. Den krönenden Abschluss der diesjährigen Freiberger Sommernächte bildet dann am Sonntag, den 27. August, das Konzert von Heinz Rudolf Kunze. www.freiberger-sommernaechte.de