"Immer wieder Martin"

Reformation Eine Eiche für Kirchbach, eine Linde für Flöha

immer-wieder-martin
Foto: Frank Nürnberger/Staatliche Geschäftsstelle "Luther 2017"

Oederan. In Oederan finden zum Reformationsjubiläum gleich mehrere Veranstaltungen statt. Hier ist am 30. Oktober um 19 Uhr im Bürgersaal das Luther-Theater "Bibel, Bilder und immer wieder Martin" mit dem Dramatischen Verein und dem Blockflötenkreis zu erleben. Der eigentliche Festtag am 31. Oktober wird um 10 Uhr mit Choralblasen und Andacht in der Frauensteiner Kirche eröffnet, wo auch zu einem Reformationsschmaus eingeladen wird.

Festgottesdienst zu Ehren der Reformation

14 Uhr beginnt der Festgottesdienst mit Abendmahl in der Stadtkirche Oederan, dem sich ein Kaffee trinken, zu dem auch Reformationsbrötchen gereicht werden, anschließt. 18 Uhr kann man sich dann in der Kirche Kirchbach auf Spurensuche in den Kirchgemeinden begeben. Dazu gibt es Bläsermusik, Geschichtliches in Wort und Bild sowie Reformationsbier zum Abendbrot.

Baum-Denkmäler

BLICK berichtete bereits, dass in Augustusburg ein Baum zu Ehren Martin Luthers gepflanzt wurde. Auch Oederan pflanzt eine Eiche für Luther. In Flöha ist es eine Linde, die am Nachmittag des Reformationstages gegen 15.30 Uhr vor der Georgenkirche zu Ehren Luthers gepflanzt wird. Um 17 Uhr führen die Kurrenden aus Flöha und Frankenberg in der Georgenkirche das Kindermusical "Der falsche Ritter" von Andreas Hantke auf. Erzählt wird die Episode, als Martin Luther unter falschem Namen auf der Wartburg versteckt wurde.