In der Liga geht es eng zu

Fußball Knappe Abstände an der Tabellenspitze und in Sachen Abstieg

Mit einem erneuten Wechsel an der Tabellenspitze hat sich gezeigt, wie spannend es in dieser Saison in der Fußball-Kreisoberliga ist. Mit einem clever herausgespielten 5:1-Kantersieg hat die Reserve des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal (22 Punkte) den Oberlungwitzer SV (21) und Fortschritt Lichtenstein (20) verdrängt. Der Spitzenplatz soll nun im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten aus Werdau (10 Punkte) verteidigt werden. Doch das Team der Trainer Patrick Döhler und Frank Wüstner ist gewarnt, denn der Aufsteiger aus Werdau hat schon einige beachtliche Resultate erspielt und kann durchaus Tore schießen. Das Spiel beginnt am Sonntag bereits 12.45 Uhr auf dem Platz am Schützenhaus, wo anschließend ab 15 Uhr das Landesligaspiel des VfL 05 gegen die Kickers Markkleeberg stattfindet.

Der Oberlungwitzer SV will die Pleite auswärts beim Vorletzten Planitz (7) vergessen machen. Der Gegner gilt aber gerade auf heimischen Platz als durchaus robust, sodass die Aufgabe nicht ganz einfach werden dürfte. Anpfiff im Stadion am Wasserturm ist 14 Uhr. Zeitgleich beginnen auch die anderen Kreisoberligaspiele. Fortschritt Lichtenstein hat als Dritter den Verfolger aus Schönfels (19) zu Gast und hofft nicht nur auf weniger eigene Fehler als beim 3:3 in Limbach-Oberfrohna. Jörg Laskowski fordert mehr Fairness und weniger unnötige Härte in den Spielen, nachdem es zuletzt mehrfach unschöne Aktionen gab. Der FSV Limbach-Oberfrohna (16) kann mit einem Erfolg beim Verfolger Mülsen St. Niclas (13) wichtige Punkte für den Anschluss an die vorderen Plätze sammeln. Der TV Oberfrohna, der mit sechs Punkten Schlusslicht ist, braucht im Heimspiel gegen den Drittletzten aus Neukirchen (7) dringend einen Sieg.