Ines Mehlhorn tanzt mit allen

Traumberuf Mit dem Bauchtanz fing alles an -Weit über 100 Tanzfreudige in den Kursen

St. Egidien. Ines Mehlhorn aus St. Egidien bringt regelmäßig Jung und Alt in Schwung. Seit mehr als zehn Jahren leitet sie verschiedene Tanzgruppen und Kurse. Vor zehn Jahren war es zunächst der Bauchtanz, doch es gab seitdem viele neue Ideen. "Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und dafür viele Kurse und Weiterbildungen absolviert", so die 45-Jährige. Dass es einmal so viele Leute werden, bei denen sie mit Tanz und Musik für Begeisterung sorgt, sei anfangs nicht vorstellbar gewesen. "Ich will dafür sorgen, dass sich die Frauen vom Alltag entspannen können", sagt Ines Mehlhorn, die auch beim Sportverein in St. Egidien eine Bauchtanzgruppe und eine Kindertanzgruppe leitet. Auch für sie selbst sei der Tanz anfangs ein Ausgleich zum Alltag gewesen. Das Schöne am Bauchtanz ist dabei nicht zuletzt, dass auch Frauen dabei Spaß haben, die keine Modelmaße mitbringen.

Pro Woche leitet Ines Mehlhorn 15 oder 16 Kurse. Einige davon finden ihrer eigenen "Tanzoase" statt, andere in Kinder- oder Senioreneinrichtungen. Mit "Tanz dich fit 60 +" gibt es für die ältere Generation ein neues Angebot, das sehr gut ankommt. "Für die Senioren gibt es ja sonst nicht so viel, was für Spaß und Bewegung sorgt", weiß die Expertin, zu deren Repertoire auch das Trommeln auf großen Bällen gehört. Tanzen für Mütter mit Kindern und sogar Babykurse gibt es mittlerweile ebenfalls. "Es macht mir einfach Spaß, die Teilnehmer zu begeistern", so Ines Mehlhorn.