Initiative hilft mit Sprachkursen

Asyl Verein will bei der Integration helfen

Hohenstein-Ernstthal. 

In der Karl-May-Stadt hat sich einer neuer Verein gegründet, der mithelfen will, die Herausforderungen rund um das Thema der Flüchtlingsunterbringungen in der Region zu meisten. Menschen aus Hohenstein-Ernstthal, Oberlungwitz und Umgebung wollen sich konstruktiv und offensiv engagieren. "Ziel unserer Arbeit ist es, aktiv die Unterbringung, die Integration und das friedliche Zusammenleben von Asylsuchenden und Deutschen zu unterstützen", heißt es in der ersten offiziellen Mitteilung des Vereins. Dabei sei den Engagierten durchaus bewusst, dass die Situation für die Menschen in der Region nicht einfach sei, da sie Herausforderungen und Veränderungen bedeutet, welche auch Angst, Unruhe und Zorn auslösen können. "Nur indem wir alle offen und aktiv die Probleme aussprechen, angehen und Lösungen entwickeln, kann aus diesen negativen Gefühlen eine Triebkraft zu einem neuen, positiven und bereichernden Miteinander werden", betonen die Vereinsgründer. Über seine Ziele, aktuelle Vorhaben und Möglichkeiten der Unterstützung informiert die Initiative im Internet unter www.netzwerk-zukunft-sachsen.org. Interessierte Mitstreiter werden stets gesucht.