• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Innovatives Wohn- und Pflegekonzept

Baureport Pflegeoase wird am "Johannishof" in Freiberg errichtet

Freiberg. 

Freiberg. Die Arbeiten gehen gut voran an der Chemnitzer Straße. Auf dem Gelände des Hauses "Johannishof" der Seniorenheime Freiberg entsteht derzeit eine Pflegeoase, welche voraussichtlich ab dem zweiten Quartal des kommenden Jahres für elf pflegebedürftige Menschen mit erheblichsten körperlichen und kognitiven Einschränkungen mehr Lebensqualität bieten wird. So zumindest formulierte es Steffen Köcher, Geschäftsführer der Seniorenheime, als im Mai der Grundstein durch den Leiter des Hauses "Johannishof", Tobias Schnecke, für das Bauprojekt gelegt wurde.

Ab Frühjahr 2019 bewohnbar

In der Pflegeoase werden die Zimmer um einen großen zentralen Aufenthaltsbereich herum angeordnet. "Somit kann bei demenziell erkrankten und immobilen Seniorinnen und Senioren Gefühlen der Einsamkeit, Angst und Isolation entgegengewirkt werden", so Steffen Köcher. "Über in der Regel offen stehende zweiflügelige Türen wird die ständige Anwesenheit und Nähe anderer Menschen vermittelt." Damit wird den Bedürfnissen nach Schutz, Sicherheit und Geborgenheit von schwerstpflegebedürftigen Menschen in besonderer Weise entsprochen.

Kosten: 1,3 Millionen Euro

1,3 Millionen Euro wird die Investition nach jetzigem Stand kosten. Im Garten des "Johannishofs" wurde der dafür nötige Platz zur Verfügung gestellt und glücklicherweise musste nicht ein einziger der dort stehenden Bäume deswegen gefällt werden. Zur Grundsteinlegung waren Oberbürgermeister Sven Krüger sowie der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werkes Freiberg, Roland Liebschner, anwesend. Bereits im Jahr 2008 konnten die Seniorenheime mit dem Konzept der Pflegeoase Erfahrungen sammeln, die ihnen nun zugutekommen.



Prospekte