• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Irene Semelka zeigt besondere Technik

Kunst Seratan verbindet Seide, Wachs und Farben

Callenberg/OT Meinsdorf. 

Callenberg/OT Meinsdorf . Wandbildern und Lampen, bei denen Licht und ein besonderes Material für Leuchtkraft und Farbeffekte sorgen, sind derzeit in der kleinen Galerie von Irmi und Stephan Taubert in Meinsdorf zu sehen. Mit Irene Semelka haben sie wieder eine befreundete Künstlerin die ihre Räume geholt. Sie lebte in Eisenach, war aber lange in Hohenstein-Ernstthal und Lichtenwalde zuhause. Die Seratan-Technik hat es ihr angetan. Dabei entstehen aus Seidenstoff, Wachs und Farben nicht nur Wandbilder, sondern eben auch besondere Lampenschirme. Die Technik beschäftigt Irene Semelka schon seit ihrer Jugend. "In Indonesien wurde sie sogar zum Weltkulturerbe erklärt", erzählt die Künstlerin, die zweimal in dem südostasiatischen Land war, um sich die entsprechenden Fähigkeiten anzueignen.

Als studierte Textildesignerin lässt Irene Semelka heute nicht nur einzelne Kunstwerke entstehen. Sie entwickelte auch Gestaltungskonzepte für Innenräume, wo Wand- und Deckenbilder zusammen mit den Lampen eine besondere Wirkung entfalten. "Die Oberflächen sind widerstandsfähig und sogar abschwaschbar", nennt sie in diesem Zusammenhang einen großen Vorteil der Seratan-Technik.

Die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von Irene Semelka wird bis zum 5. August gezeigt. Wer die Ausstellung in der Galerie in der Dorfstraße 22 in Meinsdorf anschauen möchte, meldet sich am besten telefonisch unter der Rufnummer 03723/44421 an.



Prospekte