Italienerin bittet zum Tanz(-Unterricht)

Tipp Ein besonderes Training vor und für den Freiberger Bühnenball

italienerin-bittet-zum-tanz-unterricht
Damit man beim Bühnenball immer im Takt bleibt, bietet das Theater vorab einen Tanzkurs an. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Am 26. und 27. Januar ist es in Freiberg wieder soweit, denn dann beginnt jeweils um 19.30 Uhr mit einem Galaprogramm der jährliche Bühnenball des Mittelsächsischen Theaters. Sowohl die Nikolaikirche als auch das historische Stadttheater werden dann ein wenig an Dodge City oder Tombstone erinnern, denn mit dem diesjährigen Motto "High Noon" geht es mitten hinein in den Wilden Westen.

Tanzkünste auffrischen

Was sich dafür alles ausgedacht wurde, darauf dürfen all jene, die auch diesmal den Ball nicht versäumen wollen, schon jetzt freuen. Neben einem großartigen Programm steht natürlich das Tanzen ganz im Mittelpunkt zweier ausgelassener Abende.

Wer allerdings der Meinung ist, dass seine Tanzkünste ein kleines Update gebrauchen könnten, für den bietet es sich an, einen der beiden Kurse von Choreografin Martina Morasso zu besuchen.

Überraschung für Big-Band-Fans

Am 20. und 21. Januar jeweils um 14 Uhr kann sich ein jeder von ihr noch einmal den richtigen Schritt beibringen lassen. "Aber keine Angst", lacht die Italienerin. "Keiner muss einen Westerntanz lernen." Es bleibt bei solchen Klassikern wie dem Walzer, dem Foxtrott oder dem Cha Cha Cha.

"Es gibt auch eine kleine Überraschung für alle Freunde der Big-Band-Musik", sagt sie. Und die Karten für diese jeweils zweistündigen Kurse sind ebenfalls erschwinglich. Zum Preis von 5 Euro sind sie an der Theaterkasse im Silbermannhaus am Schlossplatz erhältlich.