Ja, da schau her: Oktoberfest!

Feier In Siebenlehn geht's wieder rund

Jo mei, ein Bierzelt neben dem anderen, kaum Platz zum Atmen und schon mittags sind fast alle Gäste irgendwie beeinträchtigt, so geht Oktoberfest in München. In Siebenlehn, wo vom 16. bis 18. Oktober wieder o'zapft is, geht es alles ein wenig anders zu. Hier sind Gemütlichkeit und gute Laune angesagt. Und dass die Sachsen zu feiern verstehen, das ist für jeden erkennbar, der sich das Programm durchliest, welches die drei Tage umfasst. An Zünftigkeit kann man es mit den Münchner Kollegen nämlich locker aufnehmen. Das beginnt schon beim Salutschießen, mit dem der Schützenverein Wegefarth die fröhlichen Tage am Freitag um 19.15 Uhr einläutet. Aber so richtig beginnt ein Oktoberfest natürlich erst mit dem Fassbieranstich, der nicht lange auf sich warten lassen wird. Dann geht es richtig los, denn die Könige der sächsischen Heimatmusik treten auf, ohne die eine gute Feier einfach keine großartige Feier werden kann: De Hutzenbossen stehen ab 20.30 Uhr auf der Bühne im Festzelt hinter Möbel Mahler. Der Samstag beginnt mit einem Bühnenprogramm um 14 Uhr, welches die Kindergärten und Schulen der Region gestalten. Die Heidesaft-Kinder krönen diesen Programmteil. Wer schon immer mal eine Line-Dance-Vorführung erleben wollte, der ist ab 17 Uhr richtig. Dann nämlich zeigen die Wild Mustangs aus Großschirma und Reichenbach ihr Können, bevor der Abend mit aller Jux und Dollerei fortgesetzt wird. Am Sonntag gibt es zunächst den traditionellen Frühschoppen, danach eine Zaubervorstellung und sportlich wird es auf der Bühne ebenfalls. Wenn das kein Angebot ist? Also rein in die Dirndln und die Lederhosen und auf nach Siebenlehn zum Oktoberfest.