• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Jahrestreff der Feuerwehr Hainichen: Wehrleiter zieht Resüme

Versammlung Auszeichnung von Kameraden

Hainichen . Vor kurzem versammelten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hainichen zu ihrer Jahreshauptversammlung. Wehrleiter Sandro Weiß ging in seinem Rechenschaftsbericht insbesondere auf das Jahr 2020 ein, welches maßgeblich von der Coronapandemie geprägt war. Er begann die Versammlung mit einer Gedenkminute für den im Vorjahr verstorbenen langjährigen Leiter der Hainichener Alters- und Ehrenabteilung Fritz Geisler, dem ebenfalls 2020 verstorbenen Vorstandsmitglied im Kreisfeuerwehrverband den Pappendorfer Gunter Reißig sowie die im Dienst tödlich verunglückten Feuerwehrleute in ganz Deutschland. Des Weiteren führte er aus, dass gleich fünf neue Kameradinnen und Kameraden im letzten Jahr den Weg zur Freiwilligen Feuerwehr Hainichen gefunden haben. Davon sind mit Julia Meisel und Nico Winter zwei Personen aus der Jugendfeuerwehr der aktiven Wehr beigetreten. Sahra Staek, Dirk Grützner und Philipp Ettrich wurden ebenfalls neu in die Hainichener Wehr aufgenommen.

Wehrleiter Sandro Weiß reflektiert das vergangene Jahr

Die Personaldecke beläuft sich nun zum Ende des Jahres 2020 auf 43 aktive Kameradinnen und Kameraden. Die Hainichener Feuerwehrleute wurden zu 72 Einsätzen, darunter 46 Technische Hilfeleistungen, 14 Brandeinsätze, 11 Fehlalarmierungen sowie drei überörtlichen Einsätzen gerufen. Einsatzstärkster Monate war August 2020. Sandro Weiß erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht auch an besonders markante Einsätze, häufig fanden diese auf der nahe gelegenen Bundesautobahn A 4 statt. Auch auf dem Gebiet der Weiterbildung tat sich einiges, so absolvierten Kameraden Grundausbildungen, Sprechfunkerlehrgänge, Maschinisten- und Drehleiterschulungen und vieles mehr. Die Jahreshauptversammlung wurde zum Anlass genommen mehrere Beförderungen vorzunehmen. Die Kameraden David Bischoff, Maik Rudolf und Leon Kreutziger wurden zum Feuerwehrmann befördert, Kenny Fischer zum Oberfeuerwehrmann. Tommy Brinkmann erhielt die Urkunde und Schulterstücke zum Löschmeister und Tony Rinke wurde zum Brandmeister befördert.