Jetzt kürzere Wege für Ratsuchende

Service Wasserversorger eröffnet Kundenzentrum

Hainichen. 

Der Wasserzweckverband (ZWA) in Hainichen hat jetzt ein neues Kundenzentrum für Ratsuchende eröffnet. Diese hatten bisher teils ratlos mehrere Gebäude des Wasserversorgers durchlaufen, um den richtigen Ansprechpartner zu finden. Zudem mussten die Kunden oft vor den Büros der ZWA-Sachbearbeiter stehen bleiben, weil wegen des beengten Platzes in den Gängen keine Sitzgelegenheiten aufgestellt werden konnten. "Darüber hinaus fanden Beratungsgespräche zu Kleinkläranlagen in Kellerräumen statt, was nicht gerade kundenfreundlich gewesen war", betont ZWA-Verbandsvorsitzender Thomas Eulenberger auf Nachfrage. Mit der zentralen Anlaufstelle, die sich jetzt direkt neben dem Verwaltungssitz des Wasserversorgers an der Käthe-Kollwitz-Straße 6a befindet, ändert sich das künftig. Insgesamt zehn Mitarbeiter(innen), die bisher in anderen Gebäuden untergebracht waren, kümmern sich dort um die Ratsuchenden. Sie informieren die Kunden unter anderem zu Wasser- und Abwassergebühren, der Förderung von Kleinkläranlagen und geben Auskünfte zur Wasser- und Abwassererschließung sowie zur Wasserqualität. "Ich denke, dass wir mit der zentralen Anlaufstelle dem Wunsch unserer Kunden nachkommen", hofft Eulenberger. Damit das Kundenzentrum mit Empfangstresen, acht Büroräumen, Kundenparkplatz sowie behindertengerechtem Eingang mit Aufzug und Sanitäranlagen entstehen konnte, wurden vom Wasserversorger knapp 541.000 Euro in den Um- und Ausbau investiert. Hinzu kamen nochmals 220.000 Euro für den Ausbau von zwei Werkswohnungen im Haus. Geöffnet hat das Kundenzentrum montags bis mittwochs jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 18 Uhr und freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr.