Jetzt reichen die freien Plätze in den Kindergärten

Kita 3300 neue Plätze sind in Mittelsachsen entstanden

jetzt-reichen-die-freien-plaetze-in-den-kindergaerten
Foto: kali9/Getty Images

Freiberg. Im Landkreis Mittelsachsen sind in den vergangenen sieben Jahren 3.300 zusätzliche Plätze im Bereich der Kindertagesbetreuung entstanden.

Das geht aus der aktuellen sogenannten Kita-Bedarfsplanung des Landkreises hervor, die in dieser Woche im Jugendhilfeausschuss vorgestellt wurde. Demnach gab es einen Zuwachs von 1.579 auf jetzt 10.108 Plätze im Hort, bei den Kindergärten um 670 auf jetzt 10.289 sowie bei den Krippen und Kindertagespflegestellen um 1.053 auf 5.082 Plätzen. Diese Plätze verteilen sich auf 261 Kindertagesstätten und 57 Kindertagespflegestellen.

Genug Plätze für alle Kinder

Damit gäbe für den ganzen Landkreis betrachtet im kommenden Kindergarten- und Schuljahr ausreichend Plätze für die Betreuung der Kinder im Alter zwischen null Jahren und dem Ende der Grundschulzeit. Nur in wenigen Fällen könnte die Nachfrage die verfügbaren Kapazitäten übersteigen. "Hier sind bisher immer Lösungen für die betroffenen Familien gefunden worden, die Kommunen arbeiten dabei eng zusammen. Denn letztendlich ist die Betreuung ein wichtiger Standortfaktor für Familien", so Heidi Richter, Leiterin der Abteilung Jugend und Familie.

In diesem Zusammenhang nennt sie auch das Stichwort Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Fast alle in Mittelsachsen wohnhaften Kinder im Alter von vier bis unter sieben Jahren werden tagsüber in Kindertagesstätten betreut. Auch die Zahl der Mädchen und Jungen, die täglich neun Stunden den Kindergarten besuchen, ist gestiegen.