Job- und Karrieretag für Pendler und Rückkehrer

Arbeit 40 Unternehmen haben sich bereits angemeldet

job-und-karrieretag-fuer-pendler-und-rueckkehrer
Die IHK Mittelsachsen ist auf Job- und Ausbildungsmessen vertreten, wie hier beim Berufsorientierungstag vergangene Woche. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Nach zwei Jahren der Planung findet am 28. Dezember von 10 bis 14 Uhr im Tagungszentrum des Deutschen Brennstoffinstitutes an der Halsbrücker Straße in Freiberg der erste Job- und Karrieretag statt. Organisiert wird er von der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, Regionalkammer Mittelsachsen, und der Saxonia Standortentwicklungs- und Verwaltungsgesellschaft.

"Wir wenden uns damit ganz konkret an Menschen, die vor einigen Jahren Mittelsachsen verlassen haben und sich mit dem Gedanken an eine Rückkehr in die Heimat tragen", erläutert Andrea Tippmer von der IHK. "Ebenso wollen wir damit auch Pendler ansprechen, die zwar hier wohnen, aber ihre Arbeit außerhalb des Landkreises haben." Deshalb sei der Termin "zwischen den Jahren" extra ausgewählt worden, da viele Menschen ihre Familie besuchen und somit vor Ort wären.

Fachkräftemangel soll entgegengewirkt werden

Bislang haben sich schon 40 Unternehmen für den Job- und Karrieretag angemeldet, die dort ihre Angebote machen wollen. Mit dabei ist zudem die Nestbau-Zentrale des Landkreises, die beraten und unterstützen kann bei Fragen nach Wohnraum oder finanzieller Förderung. "Um so viele Leute wie möglich zu erreichen, starten wir eine entsprechende Werbekampagne", erläutert Alexander Eisenblätter von der Saxonia.

"In Bussen weisen wir darauf hin, aber auch, in der Woche vor Weihnachten, ganz gezielt im Radiosender R.SA." Man hoffe darauf, dass Eltern oder Großeltern diese Information an ihre Verwandten weitergeben, damit sie sich die Zeit nehmen, in das DBI zu kommen. Mit der Aktion will man dem nach wie vor hohem Fachkräftemangel in der Region entgegen wirken und zur Belebung des Landkreises beitragen.