Job- und Karrieretag in Freiberg war ein voller Erfolg

Messe Nächster Tag 2020 ist bereits in Planung

Freiberg. 

Freiberg. Am 27. Dezember zog es bereits in den Vormittagsstunden 373 Besucher zum dritten Job- und Karrieretag ins DBI in Freiberg - eine Messe, die sich an Berufspendler, Arbeitsuchende und potentielle Heimkehrer richtet.

60 Aussteller präsentierten sich

"Der Termin zum Jahreswechsel ist für Rückkehrwillige ideal. Die Messebesucher, die zum Weihnachtsfest ihre Angehörigen besuchen und gern wieder in die Heimat möchten, können sich hier ein Bild von der lebendigen Unternehmenslandschaft Mittelsachsens machen und Jobangebote finden. Darüber hinaus erhalten sie konkrete Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten bei Themen wie beispielsweise der Wohnraumsuche oder der Kinderbetreuung am Stand der Nestbau-Zentrale", so Landrat Damm.

60 Aussteller präsentierten ein breites Spektrum der im Landkreis ansässigen Branchen und zeigten den Besuchern, welche Karrieremöglichkeiten sich in der Region bieten. Besucher gingen gezielt an die einzelnen Stände, um Informationen zu erhalten.  So besuchte beispielsweise Monika Reinsch aus Pockau/Erzgebirge den Job- und Karrieretag in Freiberg, um für ihren Ehemann eine geeignete Stelle in der Heimat zu finden. Berufsbedingt konnte sie ihr Mann nicht begleiten, da er heute seiner Arbeit in München nachgehen musste. Fündig wurde Frau Reinsch am Stand des Landratsamtes. Im Karriereportal Mittelsachsen wurde sie auf eine Stelle der Steyer Textiltechnik aufmerksam. Mit dem Unternehmen konnte sie direkt auf der Messe in Kontakt treten.

Zufriedene Organisatoren

Auch die Organisatoren zeigten sich mit der Besucherresonanz und dem Feedback der Aussteller sehr zufrieden. Die Molkerei Hainichen-Freiberg & Co. KG teilte mit: "Wir freuen uns, dass einige Besucher zielstrebig auf uns zukamen und uns im Nachgang ihre Bewerbungsunterlagen schicken möchten."  Einige Besucher hatten auch bereits ihre Unterlagen zur Messe dabei. 

Auch Manuela Hamburg von der Arbeiterwohlfahrt KV Freiberg e.V. berichtete über ein sehr aktives Interesse der Besucher und war begeistert über die ausgeglichene Mischung an Kandidaten unterschiedlicher Qualifikationen. "Dank der auch in diesem Jahr angebotenen Kinderbetreuung hatten auch die Kleinsten heute ihren Spaß im DBI, während die Eltern sich nach Jobmöglichkeiten in der Heimat umschauen konnten", so Erich Fritz, Geschäftsführer der GIZEF GmbH. Das Organisationsteam aus GIZEF GmbH, Industrie- und Handelskammer (IHK) Chemnitz Regionalkammer Mittelsachsen, Handwerkskammer Chemnitz, Agentur für Arbeit Freiberg und Landkreis Mittelsachsen plant in Gedanken bereits den vierten Job- und Karrieretag Mittelsachsen im Dezember 2020.