• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Jubiläum lockt viele Ehemalige an

Interview mit Schulleiterin Antje Schumann aus Remse

Remse. 

Remse . Die Feierlichkeiten zum Jubiläum "100 Jahre Schule in Remse" sind beendet. Die Bildungseinrichtung an der Pestalozzistraße hat mehrere Projekttage und ein Schulfest organisiert. BLICK-Reporter Holger Frenzel sprach mit Antje Schumann, Leiterin der Thomas-Müntzer-Grundschule, über das Jubiläum.

Wie fällt das Fazit nach den Jubiläumsaktionen aus?

Es war bombastisch. Wir haben für die Aktivitäten viel Lob bekommen. Zum Schulfest am Samstag waren zwischen 700 und 800 Besucher auf dem Festgelände. Dabei konnten wir auch viele ehemalige Schüler wieder in Remse begrüßen. Das schöne Wetter hat mit Sicherheit zum Gelingen der Feierlichkeiten beigetragen.

Was ist bei den Gästen besonders gut angekommen?

Das historische Klassenzimmer war ein Besuchermagnet. Der Aufwand, den wir für die Dekoration des Raumes mit alten Möbeln und Geräten betrieben haben, hat sich wirklich gelohnt. Die Mädchen und Jungen, die an unserer Schule lernen, wurden in der vergangenen Woche auch im historischen Klassenzimmer unterrichtet.

Welche Geschenke wurden zum Jubiläum übergeben?

Wir sind noch gar nicht zum Auspacken von allen Geschenken gekommen. Wir haben Spielgeräte und Spielzeug bekommen. Zudem hat Eishockey-Zweitligist Eispiraten Crimmitschau das Plüsch-Maskottchen "Crimmel" übergeben.

Sie war Gesprächsthema und ist uns auf den Magen geschlagen. Wir hoffen, dass die Pläne nicht umgesetzt werden und der Schulbezirk in der bestehenden Form erhalten bleibt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass ein funktionierender Bildungs-Standort zerstört wird.