Jülicher Hochzeit in Rochsburg geht zu Ende

Ausstellung Berühmtes Zuckerbankett noch bis Sonntag geöffnet

juelicher-hochzeit-in-rochsburg-geht-zu-ende
Georg Maushagen zeigt zum Abschluss der Ausstellung, wie mit Marzipan modelliert wird. Foto: Andrea Funke

Rochsburg. Im Schloss ist nur noch bis zum 15. Oktober das berühmte Zuckerbankett "Jülicher Hochzeit" zu bestaunen. Das weltweit wohl größte Kunstwerk aus Zucker gleicht einem Paradiesgarten mit über hundert filigranen Teilen, bestehend aus cirka einer Tonne des Spezialzuckers Isomalt und fast einer Million Kalorien.

Zu sehen sind verschiedene Figuren, Tiere, Bäume, Früchte, Schalen, Teller und sogar eine Schlossanlage platziert auf einer langen Festtafel. Als Vorlage für dieses einzigartige Ausstellungsobjekt diente die sogenannte "Jülicher Hochzeit" von 1585. Ein Höhepunkt dieser Zeremonie war ein gänzlich aus Zucker hergestellter Tafelaufsatz.

Dieses beeindruckende Schaubankett in langjähriger Arbeit nachzugestalten, machte sich der Zuckerbäcker Georg Maushagen zur Lebensaufgabe. Am 14. Oktober ist der weltbekannte Künstler zu Gast auf Schloss Rochsburg. Zum gebührenden Abschluss einer ganz besonders süßen Ausstellung wird Georg Maushagen an diesem Tag ab 14 Uhr mit den Gästen Marzipan modellieren.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben