Jürgen Croy plauderte in Eppendorf über das runde Leder

Gespräch Die Veranstaltung erfuhr eine hohe Resonanz

Eppendorf. 

Eppendorf. Das Sportlerheim Eppendorf an der Oederaner Straße platzte aus allen Nähten, es war einfach kein freier Platz mehr zu bekommen. Der Eppendorfer Radsport- und Fußballexperte Reiner Rechenberger hatte zu einer spannenden Gesprächsrunde zum Thema Fußball eingeladen, die Resonanz war sehr groß.

Die Teilnehmer waren durchaus prominent, denn mit dem 94-fachen DDR- Nationalspieler Jürgen Croy aus Zwickau, dem ehemaligen Kicker der BSG Fortschritt Eppendorf und des FC Karl-Marx-Stadt, Volkmar Neubert, sowie MDR- Radio-Sachsen-Sportmoderator Gert Zimmermann erzählten absolute Fachleute die unterschiedlichsten Geschichten über das runde Leder.

Prämien in "Westmark"

Croy, der sein gesamtes aktives Sportleben bei der BSG Sachsenring Zwickau verbrachte und auch sämtlichen "Delegierungsvorschlägen" zu den Clubs, wie zum Beispiel der SG Dynamo Dresden, widerstand, plauderte in angenehmer Art und Weise aus dem Fußball-Nähkästchen. So verriet der heute 71-Jährige unter anderem, dass die DDR-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 1974 in der BRD für den Gruppensieg Prämien in "Westmark" erhielt.

"Der damalige Trainer Georg Buschner legte die Höhe nach Leistung und Einsatzzeit fest. Die Prämien beliefen sich zwischen 4000 und 8000 DM", erzählte der Ex-Keeper, der später unter anderem als Sportbürgermeister in Zwickau tätig war.

Schöne aber harte Zeiten auf dem Rasen

Volkmar Neubert, der aus Lippersdorf stammt, in Eppendorf Fußball spielte und zeitig zum FC Karl-Marx-Stadt delegiert wurde, sprach von schönen, aber auch von harten Zeiten auf dem Rasen. "Ich habe einmal in meiner Laufbahn eine Rote Karte kassiert, dafür aber dann gleich 12 Spiele Sperre aufgebrummt bekommen", erinnerte sich Neubert. Er spielte in Karl-Marx-Stadt unter anderem mit Mitgliedern der Meisterelf von 1967.

Er musste aus Verletzungsgründen seine Laufbahn zeitig beenden, blieb dem Fußball aber als Trainer treu und kümmert sich heute für den Zschopauer Fußballverein um die Sponsoren.