• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Jugend in der DDR

Kinotag Alltag im untergegangenen Staat

Frankenberg. 

In die Zeit der DDR vor der politischen Wende führt thematisch der nächste Kinotag im Welt-Theater. Am 19. September läuft 15 Uhr beim Filmnachmittag für die ganze Familie der Märchenfilm "Gritta von Rattenzuhausbeiuns" unter anderem mit Nadja Klier, Peter Sodann und Fred Delmare.

Nach dem Sturm auf die Kuchentheke des Kinovereins tritt 17 Uhr die Broken Beat Crew in Aktion. Bei "Der Alex in Berlin - Jugendszenen in der DDR" spielen Breakdancer, Punks und Skins, aber auch ein Pfarrer und die Volkspolizei eine Rolle. Das amüsantes Anspiel mit ernstem Hintergrund wird von Matthias Hanitzsch moderiert. Im Vorabendprogramm präsentiert Patrick Müller vom Kunst- und Kulturverein Frankenberg 18 Uhr Ergebnisse des Experimental-Workshops auf Super8-Film mit Aufnahmen in Frankenberg aus ungewöhnlicher Atmosphäre.

Der besondere Abendfilm bietet ab 19.30 Uhr "Der heimliche Blick - Wie die DDR sich selbst beobachtete" mit bisher unveröffentlichten Filmaufnahmen aus dem Alltag der DDR. Im Anschluss stehen im Liebhaberkino der Produzent des Films Thomas Eichberg und Reinhard Zabka, Darsteller und Leiter des Lügenmuseums Radebeul, zum Gespräch dem Publikum zur Verfügung. Durch das Programm führt Falk-Uwe Langer.



Prospekte