Jugendblasorchester in Oederan in Feierlaune

Musik 20-jähriges Bestehen mit Festkonzert

jugendblasorchester-in-oederan-in-feierlaune
Mit einem Festkonzert unter Leitung von Carmen Fuchs wurde das 20-jährige Bestehen des Jugendblasorchesters Klein-Erzgebirge gefeiert. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Mit einem Festkonzert wurde letzten Sonntag das 20-jährige Bestehen des Jugendblasorchesters Klein-Erzgebirge (JOB) gefeiert. Zu den rund 220 Zuhörern im voll besetzten Bürgersaal gehörten auch Bürgermeister Steffen Schneider und sein Vorgänger im Amt, Landtagsabgeordneter Gernot Krasselt, sowie Landesmusikdirektor Norman Grüneberg. Gut 50 Musiker zählen die Ensemble des JOB, einschließlich der jüngsten im Kinder- und Nachwuchsorchester, dass sein Können ebenfalls den Gästen vorstellte.

Künstlerische Leiterin "ermutigt junge Pflänzchen zum Wachsen"

2011 gegründet, wird es seit 2014 von Marcel Fuchs geleitet, der im Rahmen des Frühjahrskonzertes 2014 seine Dirigentenprüfung erfolgreich absolvierte und der, ebenso wie Kai Drephal, von Beginn an im JBO spielt. Gegründet wurde das Orchester von Diplom-Lehrerin Carmen Fuchs, die seither als künstlerische Leiterin fungiert. "Carmen Fuchs ist eine Persönlichkeit, die mit jedem bisschen Geld, dass sie auftreiben kann, mit jedem Federstrich, den sie tut, mit beinahe jedem Gedanken, den sie denkt und mit jedem Heben des Taktstocks junge Pflänzchen zum Wachsen ermutigt", so der Vereinsvorsitzende Torsten Lange.

Er konnte in seiner Laudatio auf an die 500 Auftritte des JBO hinweisen, unter anderem auch in der deutschen Botschaft in Bulgarien. Das Festkonzert war ein musikalisches Dankeschön an alle jene, die das Orchester bislang unterstützten. Dazu gehört beispielsweise auch die Günzel-Schule in Freiberg, wo eine musikalische Ausbildung der jüngsten Musiker stattfindet. Nachwuchs wird immer gesucht, einfach mal einer Probe vorbeischauen.