Jugendhilfe: Geld für Vereine

Förderung Jugendhilfeausschuss in Mittelsachsen unterstützt auch die Schulsozialarbeit

jugendhilfe-geld-fuer-vereine
Foto: Getty Images/annebaek

Mittelsachsen. Der Jugendhilfeausschuss entschied in seiner Sitzung über die Vergabe von Fördermitteln an die verschiedensten Vereine und Institutionen, die sich in dem Bereich engagieren. So werden im Bereich der Jugendarbeit in Form von Treffs oder Clubs 64 Maßnahmen mit Summen zwischen 1.100 Euro und 100.000 Euro gefördert.

Was sind die Schwerpunkte der Förderung?

"Wir haben viele ehrenamtlich geführte Einrichtungen, die jeweils knapp über 1.000 Euro im Jahr erhalten. Darüber hinaus gibt es hauptamtliche betriebene Angebote, bei denen wir die Personalstellen mitfinanzieren", erklärt die zuständige Abteilungsleiterin im Landratsamt Heidi Richter. Ein weiterer Schwerpunkt der Sitzung des Jugendhilfeausschusses war die Schulsozialarbeit, die an 32 Schulen im Landkreis vorgehalten und über die entsprechende Förderrichtlinie finanziert werden.

"Vordergründig handelt es sich um Förder- und Oberschulen. Rund 1,4 Millionen Euro sind dafür vorgesehen. Den größten Teil der Kosten trägt der Freistaat. Ab dem Schuljahr 2018/2019 ist eine Vollfinanzierung der Personalaufwendungen bei Oberschulen in öffentlicher Trägerschaft vorgesehen", so Richter. Unter anderem werden verschiedene Vereine als Träger der Angebote in Flöha, Freiberg, Oederan, Eppendorf, Rechenberg-Bienenmühle, Halsbrücke, Bobritzsch-Hilbersdorf und Sayda unterstützt.