Junge Kicker kürten die Meister

Fußball FSV-Nachwuchs war nicht zu schlagen - Regionalvertreter konnten aber Paroli bieten

In vier Altersklassen wurden vor insgesamt mehr als 800 Besuchern am Wochenende im Hot-Sportzentrum in den Altersklassen der Bambinis sowie der F-, E- und D-Junioren die Kreismeister gekürt. Nicht zu schlagen waren dabei die Nachwuchskicker des FSV Zwickau, die sich in allen Altersklassen den Titel sicherten und genau wie die anderen jungen Fußballer nicht nur Preise, sondern auch Geschenken vom Nikolaus bekamen. Der Erfolg des FSV kommt nicht von ungefähr. "Sie haben natürlich die höchste Trainingsintensität und der FSV sichtet ja auch schon bei den Kleinen die besten Talente im Umfeld", sagt Patrick Döhler, Vorsitzender des Jugendausschusses im Kreisverband Fußball Zwickau mit Blick auf die Ausnahmestellung des FSV.

Bei den Jüngsten, den Bambinis, konnte der Oberlungwitzer SV den Zwickauern durchaus Paroli bieten, verlor gegen den Favoriten aber dennoch mit 1:3. Auch bei den F-Junioren war es im Finale zwischen dem FSV und Fraureuth-Ruppertsgrün ziemlich eng, doch mit 2:1 setzte sich der Favorit durch. Bei den E-Junioren versuchte sich der VfL 05 Hohenstein-Ernstthal an den Zwickauern, musste sich aber mit 0:3 geschlagen geben. Die D-Junioren vom VfB Empor Glauchau mussten sich in ihrem Finalspiel mit 0:2 gegen den starken FSV-Nachwuchs geschlagen geben. Insgesamt ging es bei den Finalturnieren, bei denen nach dem Futsal-Reglement gespielt wurde, sehr fair zu. Spielerisch kommt der Nachwuchs schon recht gut mit den Neuerungen zurecht. "Man sieht deutlich, welche Übungsleiter sich intensiver mit dem Futsal beschäftigt haben", sagt Döhler.

Am Wochenende werden die Vorrundenturniere bei den B- und C-Junioren ausgespielt. Am vierten Adventswochenende gibt es dann erneut ein Finalwochenende mit den Wettbewerben der C-, B- und A-Junioren im Hot-Sportzentrum in Hohenstein-Ernstthal. Bei den Herren beginnen die Futsalspiele, die in Miniligen ausgetragen werden, dann im Januar 2016.