• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Junge Leute beleben die Partnerschaft

Austausch Schüler aus Grenay waren neun Tage in Glauchau zu Besuch

Glauchau. 

Glauchau . Seit mehr als 50 Jahren gibt es bereits freundschaftliche Beziehungen mit der nordfranzösischen Stadt Grenay. Seit 1996 besteht eine Städtepartnerschaft. Sie wird seit 2009 vor allem durch den Schüleraustausch zwischen dem Georgius-Agricola-Gymnasium in Glauchau und der Gesamtschule in Grenay mit Leben erfüllt. "Die Kinder und Jugendlichen können dadurch vor allem ihre Sprachkenntnisse anwenden und verbessern", sagt Lehrerin Antje Fritzsche aus Glauchau. Bis zum Gründonnerstag waren 35 Mädchen und Jungen aus Grenay in Westsachsen zu Besuch.

"Die Schüler aus Frankreich haben am Unterricht teilgenommen und den Alltag an unserem Gymnasium erlebt", sagt Französischlehrerin Antje Fritzsche. Dazu standen verschiedene Exkursionen auf dem Programm. Dazu gehörte unter anderem ein Ausflug in den Bundestag in Berlin. Zudem ging es nach Weimar und nach Dresden. Die Besucher haben zudem an einem Stadtrundgang durch Glauchau teilgenommen. "Die Gastfamilien organisierten zudem Bowlingnachmittage und Radtouren", erzählt Antje Fritzsche. Ein Teil der jungen Leute habe das Eishockey-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich in Crimmitschau verfolgt. "Die Stimmung war einfach bombastisch", sagt die französische Sportlehrerin Perrine Reboullet. Sie hat auch einen gravierenden Unterschied zwischen den Bildungseinrichtungen in Deutschland und in Frankreich ausgemacht: "In Deutschland geht es viel ruhiger als in Frankreich zu". Die Mädchen und Jungen, die diesmal den Besuch aus Frankreich aufgenommen haben, dürfen im nächsten Jahr nach Grenay fahren.