• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Junger Falkenauer schreibt Grußbotschaften auf die Gehwege

Dankesgeste Auf diese Art wollte der junge Fußballer in Zeiten der Corona-Pandemie ganz bestimmten Menschen für ihre Arbeit danken.

Falkenau. 

Falkenau. Nur wenige Tage sind vergangen, nach dem Tyler Tanneberger im Flöhaer Ortsteil Falkenau bunte Danke-Grußbotschaften hinterlassen hatte. Auf diese Art wollte der junge Fußballer, der beim TSV Falkenau kickt, in Zeiten der Corona-Pandemie ganz bestimmten Menschen für ihre Arbeit danken. Dabei schrieb der 11-Jährige seine Kreide-Buchstaben unter anderem vor dem Dorfladen, der Bäckerei, der Kindertagesstätte "Falkennest", der Arztpraxis und dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr auf die Wege.

Besuch unter Einhaltung der Vorschriften

Jetzt bekam Tyler den Dank in verschiedener Form zurück. Das Kita -Team wählte dafür das Internet, von der Bäckerei gab es ein gebackenes Herz retour. Und die Freiwillige Feuerwehr lud den Fünftklässler am Samstag spontan zu einer Besichtigung ins örtliche Depot ein. "Wir finden es genial, dass der Junge die Arbeit der Leute gerade in der Corona- Situation zu schätzen weiß. Deshalb wollten wir uns schnell revanchieren", sagte Björn Bork, der stellvertretende Wehrleiter. "Bei seinem Besuch haben wir strikt darauf geachtet, dass sämtliche hygienische Vorschriften eingehalten wurden", versicherte Bork.