Junior-Ranger bereiten sich auf Prüfung vor

Ausbildung Naturschutz kindgerecht erklärt

junior-ranger-bereiten-sich-auf-pruefung-vor
Die Junior Ranger erfahren in der Naturschutzstation Weiditz welche Greifvögel sich in unserem Gebiet aufhalten und woran man sie unterscheiden kann. Foto: Andrea Funke

Weiditz. Am Samstag hieß es für sieben Junior Ranger in der Naturschutzstation Weiditz wieder einmal büffeln. In der Prüfungsvorbereitung wurden alle Gebiete behandelt, die bei der Prüfung am 17. Juni bewertet werden. An neun Stationen müssen die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zehn Jahren ihr Wissen unter Beweis stellen.

Dazu hatten sie ein Jahr lang Zeit und erfuhren viel Wissenswertes über Kräuter, Pilze, Reptilien, Vögel und Insekten, Säugetiere, Bäume und Sträucher, Orientierung und Landschaft sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Junior-Ranger-Feriencamp im Juli

Wer Lust dazu hat, kann in einem fortführenden Aufbaukurs sein Wissen vertiefen. Mit einer Ausnahme wollen das alle aus der Gruppe tun. Wer schon einmal reinschnuppern will, was die jungen Naturschützer lernen, dem bietet die Naturschutzstation Weiditz die Möglichkeit sich für das Junior-Ranger Feriencamp in der Zeit vom 23. bis 28. Juli in Weiditz anzumelden.

Die Kinder ab neun Jahre verbringen eine erlebnisreiche Woche in der Station und übernachten in Zelten. Neben der Vermittlung von Wissen rund um die Natur, gibt es auch jede Menge Spiel und Spaß.

Neuer Kurs im September

Ebenfalls können sich auch schon jetzt Kinder ab acht Jahre für den nächsten Grundkurs der Junior-Ranger, der im September neu startet, bewerben. Die Kursteilnehmer treffen sich aller zwei Wochen samstags von 9 bis 16 Uhr in der Naturschutzstation Weiditz, dem Natur- und Freizeitzentrum Töpelwinkel oder in der Grünen Schule grenzenlos in Zethau. Anmeldung und Informationen unter www.natur-weiditz.de