• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Künstler werkeln wieder im Schlosshof

Mitmach-Projekt In der nächsten Woche gehts mit Gabriele Weber und Günter Weber los

In der Sommerkunstwerkstatt gibt es ein kleines Jubiläum: Sie öffnet im Schlösserkomplex in Glauchau bereits zum zehnten Mal ihre Türen für Besucher. Ab Dienstag lassen sich Gabriele Weber (Collage) und Günter Weber (Druckgrafik) über die Schulter schauen. Sie übergeben den Staffelstab in den nächsten Wochen an weitere Kollegen. Insgesamt 15 Künstler und die Mitglieder der am Klinikum angesiedelten Kunstgruppe "Makke" beteiligen sich bis Anfang September ab der Sommerkunstwerkstatt. "Durch das Engagement der Künstler und die Unterstützung von Sponsoren können wir einen langen Zeitraum von acht Wochen ein kostenloses Angebot unterbreiten", sagt Katarzyna Zierold von der Galerie "Art In", in der wieder die Organisationsfäden zusammenlaufen. Die Teilnehmer müssen keinen Eintritt bezahlen. Sie sollen sich nur mit einer kleinen Spende für Materialien, die verbraucht werden, revanchieren. Die Sommerkunstwerkstatt hat von Dienstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Gastgeber freuen sich, dass sowohl alte Hasen als auch neue Künstler die Einladung zum Mitmach-Projekt angenommen haben. Maler Gerhard Ohnesorge, der die Sommerkunstwerkstatt im Jahr 2005 ins Leben gerufen hat, kommt auch diesmal wieder nach Glauchau. Erstmals kommt dagegen Malerin Petra Blumenthal zur Sommerkunstwerkstatt. Letztes Jahr waren die Wool-Art-Künstlerin Barbara Haubold und die Malerin Mandy Friedrich neu dabei. "Wir sind froh, dass so viele Künstler mitmachen und gerne wieder kommen - das gibt dem Ganzen eine gewisse Stabilität", freut sich Zierold. Das Sommerkunstwerkstatt-Jubiläum soll am 5. September mit einem Sommerfest gefeiert werden. Los geht's 18 Uhr. Erstmals ist auch eine Prämierung der entstandenen Kunstwerke geplant. Zierold: "Hierzu können die Mitwirkenden ihre Arbeiten in der Werkstatt ausstellen."



Prospekte