Karl-May-Haus vielleicht größer

Investition Fördermittel wurden zugesichert

Hohenstein-Ernstthal. 

Die Chancen auf eine Erweiterung der Ausstellung des Karl-May-Hauses wachsen. Nachdem bereits Pläne vorgestellt wurden, die das kleine Museum zu Ehren des bekannten Abenteuerschriftstellers Karl May (1842 bis 1912) wachsen könnte, gibt es nun auch einen ersten Schritt in Richtung der Finanzierung. Aus Mitteln des Bundeshaushaltes könnten 900.000 Euro in das Vorhaben fließen. Sollte es vom Freistaat Sachsen eine Unterstützung in ähnlicher Höhe geben, wäre das insgesamt rund zwei Millionen Euro teure Vorhaben für die Stadt zu stemmen. Mit einem Erweiterungsbau könnte Platz für die Präsentation von Exponaten rund um den Wilden Westen geschaffen werden, die derzeit in drei Sammlungen schlummern und bisher nur teilweise der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnten. Die vorgestellten Entwürfe für den Neubau hatten aber schon für Diskussionen gesorgt, da sie einen großen Kontrast zur historischen Bausubstanz des Karl-May-Hauses bilden.