Kaufland mit Fassbier-Anstich eröffnet

Wirtschaft Event in der Filiale am Bebelplatz in Freiberg

kaufland-mit-fassbier-anstich-eroeffnet
Rekord: Mit nur zwei Schlägen sticht Sven Krüger das Eröffnungsfass an. Braumeister Michael kann da nur staunen. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Es war vor allem ein Fest für die vielen Mitarbeiter der Kaufland-Filiale am Freiberger Bebelplatz. Am Mittwoch, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, war geladen worden, um bei Bier und Speisen die modernisierte Kaufeinrichtung zu feiern und mit ihr auch die Geschäfte, welche sich ebenfalls im Gebäude befinden und die Gelegenheit genutzt hatten, sich genauso neu zu präsentieren.

"Wir stehen hier auf historischem Grund", erinnerte Kaufland-Verkaufsleiter Lutz Zimmermann. "An dieser Stelle entstand 1848 das erste Brauhaus." Kein Wunder also, dass zur Eröffnung der Braumeister Michael alias Thomas Mielenz seinen Auftritt hatte und mit dem gewohnten Schalk im Nacken manches zur Heiterkeit beitrug.

Selbst das Stadtoberhaupt, Oberbürgermeister Sven Krüger, gab sich die Ehre. Er durfte den Fassanstich vollführen und stellte dabei mit nur zwei kraftvollen Hieben einen persönlichen Rekord auf. Vor 20 Jahren eröffnete die Kaufland-Filiale auf dem alten Brauereigelände erstmals.

Vorher, so erzählt Lutz Zimmermann, war man an der Leipziger Straße in einem großen Zelt aktiv. Michael Hiese, beim Unternehmen für Bau und Immobilien zuständig, würdigte, dass der Umbau in nur sechs Wochen bewältigt wurde. "Es wurde nach dem neuesten Konzept gestaltet", sagte er. "Das macht die Filiale zu einer der modernsten in Deutschland." Seit Donnerstag können sich die Kunden davon am Bebelplatz nun ihr eigenes Bild machen.