Keine Angst vor Gespenstern

Frankenberg . Ein fetter Vollmond hängt gelb zwischen den Bäumen am Rittergut-Museum. Passend beleuchtet er die schaurige Szenerie im Haus, wo merkwürdige Gestalten zwischen Keller und Dach die Kinder zu erschrecken versuchen. Doch die Angsthasen sind klar in der Minderheit. Karl und die dreijährigen Zwillinge Janine und Jasmine (im Bild von links) lassen sich nichts vormachen. In der Hexe haben sie Karin Lohfink, ihre Erzieherin aus der Kita erkannt, und Hausgeister gibt es sowieso nicht. Auch Gisela vom Lützelberg mit dem schnellsten Besen der Stadt und die Vogelscheuche bringen die Drei nur zum Lachen. Und Museumschefin Dana Brode, die mit sieben Helfern das Spektakel zu Halloween auf die Beine gestellt hat, freut sich ebenso. Sie zählte über 150 Besucher und hofft, dass so mancher erneut den Weg ins Museum findet und sich die Dauer- und Sonderausstellungen anschaut.