Keine Weihnacht ohne Männel

Trend Weiß und Gold sind unschlagbar und Pyramiden heben ab

keine-weihnacht-ohne-maennel
Der originelle WeinNachtsmann-Korkenverschluss von Björn Köhler aus Eppendorf. Foto: Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller

Flöha. Die Erzgebirgischen Kunsthandwerker und Spielzeughersteller sind auch in diesem Jahr bestens auf das Weihnachtsfest vorbereitet. Weiß und Gold sind erneut ein unschlagbares Duo. Die Edition "Klangfarbe Weiß" aus den Werkstätten Wendt & Kühn Grünhainichen wurde im Wettbewerb "Manufaktur-Produkt des Jahres 2016" mit dem Sonderpreis in der Kategorie Design und mit dem dritten Platz in der Gesamtwertung gewürdigt. Auch andere Hersteller lassen Weihnachtsträume in Weiß/Gold erstrahlen: Als Pyramide, Adventsleuchter, goldene Spanbäume oder als sinnliche Jubiläumsengel, veredelt mit echtem Gold.

Auch die Erzgebirgische Pyramide hebt ab: Schon lange drehen nicht mehr nur brave Rehlein ihre Kreise um den Tannenbaum. Die moderne Pyramide hängt von der Decke, besteht aus einzelnen Klötzen, windet sich in S-Form, kombiniert gekonnt Holz und Metall in Halbkreisform (A, strebt mit schrägen Streben nach den Sternen, lässt das Flügelrad aus Kegelspitzen wachsen oder bringt Santa und Elche in höheren Sphären zum Schweben. Sogar im LED-beleuchteten Schwibbogen bringen Teelichte ein Flügelrad zum Drehen. Der Siegeszug der LED-Schwibbögen ist sowieso nicht aufzuhalten: Stimmungsvoll beleuchtet das moderne Licht Baumhaus-Idylle, Krippenszene und Bergmannsdorf. Am Sternenhimmel-Bogen lässt sich der Farbton des LED-Lichts ganz nach Stimmung zwischen grünem Polarlicht und warmem Abendrot variieren, untermalt vom Funkeln echter Swarovski-Kristalle.

Genuss ist in aller Munde - besonders zu Weihnachten. Am handgeschnitzten Büchertisch lässt sich das Leben stilvoll genießen. Einen guten Erzgebirgischen Stollen, dazu eine Flasche Wein, kredenzt von den Engeln auf der modernen Spieldose in edler Antikkupfer-Lasierung, deren Heiligenschein ob des ausgiebigen Genusses schon ein wenig in Schieflage geraten ist. Wird der gute Tropfen nicht ganz leer, hilft der WEINnachtsmann von Björn Köhler, der frech wie Baron Münchhausen auf einem Flaschenkorken reitet.

Es lohnt sich also, in den Geschäften der Mitglieder des Verbands Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller zu stöbern.