Kerzen, Stollen und Rachermannel

Angebote Weihnachtsmarkt in Hetzdorf

Während es an anderen Tagen herbstlich vor sich hin regnete, war es an diesem zweiten Adventswochenende des Jahres die Sonne, welche aus dem Strahlen gar nicht mehr herauskam. Das war sehr nett von ihr, doch zum Hetzdorfer Weihnachtsmarkt gar nicht nötig. Der Ortsteil von Halsbrücke verfügt nämlich mit seiner geräumigen Freizeithalle über den perfekten Schutz vor Wind und Wetter. Es war eingeladen zum 25. Hetzdorfer Weihnachtsmarkt, und wer kam, der wurde nicht enttäuscht. Musik, Glühwein, Gebäck und jede Menge Stände, an denen Waren feilgeboten wurden, ganz wie seit alters her. Da konnte man noch kaufen, was zum Feste fehlt. Kerzen beispielsweise, aber auch Räuchermännchen, Schwibbögen, Spielzeug und noch manches mehr. Mit dabei war auch Madlen Edler mit ihren beiden Söhnen Elias und Emilio. Neben ein paar schmucken Kerzen hatte sie auch echten erzgebirgischen Stollen im Angebot. Den brachte sie in verschiedenen Variationen aus Krumhermersdorf mit. Es gab genügend Gelegenheit, an all den bunten Waren vorbei zu schlendern, sie zu begutachten und zu kaufen. Für ein stimmungsvolles Programm sorgten den Gemischte Chor Hetzdorf, das Hetzdorfer Akkordeonorchester und für den Spaß war der "Dudel-Lumpi" zuständig. Wer noch mehr Weihnacht in Halsbrücke erleben möchte, der hat etwa am 17. Dezember ab 19.30 Uhr im Kuhstall Falkenberg Gelegenheit, wo winterliche Lieder, Geschichten und Instrumentalstücke gespielt werden. Oder am 25. Dezember ab 19 Uhr, wenn vor der Bergschmiede am II. Lichtloch der Posaunenchor auftritt.