• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kinder treffen sich zum Kiki an der Kirche

Unterhaltung Zwischen Flohmarkt, Händlertreiben und viel Spaß beim Aquazorbing

Kiki, das bedeutet beim Stadtfest nicht ein umgangssprachliches Wort für Quatsch, sondern ein ausgefeiltes, umfangreiches Programm für die jüngsten Festgäste. Beim "Kinderspaß auf dem Kirchplatz", abgekürzt eben Kiki, darf aber natürlich auch Quatsch gemacht werden. Zu den Attraktionen gehören in diesem Jahr das Bungeetrampolin und auch wieder Aqua-Zorbing, man kann auf eine Trekkingtour mit Alpakas gehen oder auf Eseln reiten, die Zughundestaffel besuchen oder die Eispiraten aus Crimmitschau (nur am Sonntag). Dazwischen locken Buden und Schauhandwerker. Von der Korbmacherei über das historische Schuhmacherhandwerk bis zur Spielzeugherstellung reichen die Angebote. Auch bei der Edelsteinwäsche kann man wieder sein Glück versuchen. Nicht auf dem Kirchplatz haben das Riesenrad und die Riesenrutsche Platz gefunden. Sie stehen bei auf dem Markt.

Am Sonnabend kann man vor der Bühne auf dem Kirchplatz Kindertanzgruppen vom Langenstriegiser SV "Grün-Weiß" erleben. 34 Mädchen zwischen acht und 13 Jahren zeigen dort, was sie beim Tanzen drauf haben. Jungs fehlen bislang in der Truppe, sind aber gern willkommen. Am Sonntag ist die Fläche vor der Bühne auf dem Kirchplatz für das Maskottchentreffen reserviert. 15 Kollegen von Fränki haben ihr Kommen zugesagt. Auch das ist sicherlich ein Beweis dafür, dass sich der Frankenberger Sommer als Stadtfest in der Region etabliert hat und große Anerkennung genießt.



Prospekte