Kinopolis Freiberg stellt Emotionen in den Fokus

Veranstaltung Filmreihe mit Gesprächsrunden organisiert

kinopolis-freiberg-stellt-emotionen-in-den-fokus
Foto: Izabela Habur/Getty Images/iStockphoto

Freiberg. Auch in diesem Jahr zeigt das Kinopolis Freiberg erneut in Zusammenarbeit mit dem Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen und dem Ambulanten Kinderhospizdienst "Schmetterling" von Chemnitz die Reihe "Filme zum Abschied".

In diesem Jahr steht zudem ein besonderes Jubiläum an, denn der Landesverband feiert sein 20-jähriges Bestehen. Daher wird erstmals in der Reihe zu einer Familienmatinee eingeladen. Mit dem Film "Alles steht Kopf" stehen am 22. Oktober ab 10.30 Uhr die unterschiedlichsten Gefühle wie Wut, Ekel, Angst, Traurigkeit und Freude im Mittelpunkt. Emotionen, die in sich verändernden Lebenssituationen manchmal verrücktspielen und das eigene Leben aus dem Gleichgewicht bringen.

Vor der Familienmatinee steht jedoch am heutigen 19. Oktober erst einmal "Oskar und die Dame in Rosa" auf dem Spielplan. Gezeigt werden in der Reihe insgesamt fünf Filme. Im Anschluss an die Vorstellungen werden die Besucher zu anregenden Gesprächsrunden eingeladen. Das gesamte Programm gibt es unter www.kinopolis.de.