Kirchgemeinde plant Neubau

Projekt Flachbau soll im kommenden Jahr entstehen

Im Lichtensteiner Ortsteil Heinrichsort will die Kirchgemeinde im kommenden Jahr bauen. Dort wo jetzt noch das mehrgeschossige Gebäude der Gemeinde steht, soll ein neuer Flachbau errichtet werden. "Es hat keinen Sinn, den Altbau zu sanieren. Die Wohnungen werden nicht mehr gebraucht", sagt Friedemann Beyer, einer der Verantwortlichen in der Kirchgemeinde. Der Neubau soll eine Gesamtfläche von rund 100 Quadratmetern haben und wird als Flachbau errichtet. Die Kosten werden auf etwa 350.000 Euro geschätzt. Darin enthalten sind auch der Abbruch des alten Gebäudes und die Gestaltung des Vorplatzes. Für das Vorhaben sammelt die Gemeinde weiterhin Spenden, denn die Finanzierung wird mit Eigenmitteln und einem Zuschuss der Landeskirche gestemmt. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Realisierung. "Im nächsten Frühjahr soll der Abriss erfolgen", sagte Beyer. Direkt im Anschluss wird der Neubau errichtet. Das Gebäude soll nicht ausschließlich für die Kirchgemeinde, zu der Heinrichsort, Rödlitz und Marienau gehören, nutzbar sein, sondern beispielsweise auch für Ortsverwaltung.