• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kita sucht Zeitzeugen und Namen

Jubiläum In Halsbrücke soll gefeiert werden

Halsbrücke. 

Noch heißt sie einfach nur "Kindertagesstätte Halsbrücke". Geht es nach den Kindern und den Mitarbeitern um Leiterin Ulrike Thieme, dann soll sich das bis Juni ändern. Dann nämlich, am 13. und 14. Juni, feiert die Einrichtung des Kinderschutzbundes ihren 60. Geburtstag. Bis dahin soll nicht nur ein Name gefunden werden. "Wir hoffen, dass sich viele Zeitzeugen melden", so Ulrike Thieme. "Mit denen wollen wir die Feiern vorbereiten." Die sechs Jahrzehnte sollen dargestellt werden. Wie spielten die Kinder in den 1970ern? Oder wie sah der Alltag der Erzieherinnen aus? Eröffnet wurde die Kita als Betriebskindergarten des Halsbrücker Verarbeitungsbetriebes. Seit 1972 ist Ulrike Thieme im Haus. "Ab dem 20sten habe ich jedes Jubiläum mitgemacht", lächelt sie. Schön gemacht hat sich die Kita bis zum Juni auf jeden Fall. Nachdem viel Regenwasser den Spielplatz zerstörte zögerte die Gemeinde nicht lange und bewilligte einen neuen, dessen Aufbau, dank des milden Wetters, schon bald beendet ist. "Es ist schön, dass eine Gemeinde so sehr an ihre Kinder denkt", sagt Ulrike Thieme. Nur ein Name wurde noch nicht spendiert. Vorschläge sind willkommen. Doch sollten sich mit ihm sowohl die Krippen- als auch die Kindergarten- und Hortkinder identifizieren können. Viertklässler könnten beispielsweise "Bergmannszwerge" nicht so toll finden. Auf den Geburtstag freuen sich alle, und für die Kinder gibt es viele Überraschungen.